Zwieseltal-grundschule

leben - lernen - lachen

Aktionen aus dem laufenden Schuljahr

Hier finden Sie Berichte zu Aktionen aus dem aktuellen Schuljahr.

Verabschiedung unserer Viertklässler











Am letzten Schultag versammelten sich alle Schüler und Lehrer auf dem Schulhof, um unsere Viertklässler gebührend zu verabschieden. Ein letztes Mal sangen alle miteinander die Zwieseltal-Hymne. Danach trugen die beiden vierten Klassen das Lied "Die vier Jahre sind vergangen" vor, begleitet wurden sie dabei von Florian auf der Trompete.




Zum Schluss ließ jeder Viertklässler einen Luftballon mit seinen Wünschen und Gedanken für die Zukunft in die Luft steigen.




Schweren Herzens verließen die Kinder der vierten Klassen die Schule durch das traditionelle Spalier von Schülern und Lehrern, auf dem gleichen Weg, auf dem sie vor vier Jahren gekommen waren.


Die gesamte Schulfamilie wünscht allen Viertklässlern von Herzen alles Gute für die Zukunft!









Abschlussfahrt zur Nürnberger Burg

Am 19. Juli 2018 trafen sich die aufgeregten Kinder der 2a der Zwieseltalschule mit den nicht minder gespannten Kindern der 3b der Luitpoldschule am Schwabacher Bahnhof. Beide Klassen kannten sich bereits durch Briefkontakt.

Gemeinsam starteten die Klassen nach Nürnberg. Die erste Station war das Erfahrungsfeld der Sinne. Nach konzentrierter Arbeit in der Nähwerkstatt und spannenden Erlebnissen an Forscher- und Bewegungsstationen kühlten sich alle Kinder bei Wasserspielen im kleinen Weiher ab. Zu Fuß ging es anschließend zur Jugendherberge der Nürnberger Burg. Gestärkt durch das leckere Abendessen und ermüdet von einem lustigen Spieleabend sowie den Erlebnissen des Tages schliefen alle Kinder (und Betreuer) wunderbar.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück zur Schatzsuche ins Fembomuseum (2a) bzw. zu einer Burgführung (3b). Glückliche - aber sehr müde - Kinder kehrten am Mittag des 20. Juli wieder zum Schwabacher Bahnhof zurück!

Danke an die beiden Mamis, die uns den Gepäcktransport erleichterten!




Gemeinsame Aufführung "Die Bremer Stadtmusikanten"

des Chors und der Theater AG

Am Donnerstag, den 12. Juli 2018 führten der Chor und die Theater-AG ihr gemeinsam einstudiertes Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“ in der Turnhalle auf. Die zweite Aufführung für die Schulkinder fand am Freitag in der dritten und vierten Schulstunde statt.

Das Stück handelt von vier Tieren, die von ihren Besitzern vertrieben wurden und nun Stadtmusikanten in Bremen werden wollen. Auf ihrem Weg nach Bremen treffen sie verschiedene Waldtiere und eine Räuberbande mit dem Anführer Jaromir. Letztendlich entscheiden sie sich aber dann doch dafür, im Wald zu bleiben und die Tiere des Waldes mit ihrem Gesang zu erfreuen.

Die Kinder der Theater-AG und des Chors hatten hierfür ein halbes Jahr fleißig geprobt. Die Theater-AG hatte Kostüme und Kulissen erstellt sowie verschiedene Requisiten für das Bühnenbild gesammelt. Sie spielten ausdrucksvoll und zeigten ihr schauspielerisches Talent, welches großen Beifall erntete. Der Chor sang die auf das Theaterstück abgestimmten Lieder. Auch der Chor zeigte großes musikalisches Können und es wurde kräftig applaudiert. Besonders herauszustellen sind hierbei die Kinder, die den Mut hatten, sich allein auf die große Bühne zu stellen und ihr Solo eindrucksvoll vorzusingen. Nach der Vorstellung gab es einen minutenlangen Beifall durch das Publikum. Aber nicht nur die Eltern und Gäste, sondern auch die Leiter des Chors und der Theater-AG, Herr Laus und Frau Schadhauser sind sehr stolz auf ihre Nachwuchssänger und –schauspieler! Uns bleibt nur zu sagen: Hut ab für die gelungene Vorführung der Kinder!

 







 

 

 

 

Nach den beiden gelungenen Aufführungen...

 ... hatten sich alle Darsteller und Sänger eine schmackhafte Belohnung in Form von Pizza redlich verdient.


Besuch des Recyclinghofs in Neuses

Am 12.07.2018 durften die Klassen 2a und die 1/2j das Entsorgungszentrum der Stadt Schwabach besuchen. Die Kinder wurden von einem Bus an der Schule abgeholt und nach Neuses gefahren. Stolz zogen sie sich dort Warnwesten an. Herr Fischer, Umwelt- und Abfallberater der Stadt Schwabach, führte die Klasse 1/2j zur Kompostierungsanlage, zeigte ihnen die Bauschuttaufbereitungsanlage und die Sickerwasseranlage. Anschließend bestieg er mit den Kindern die Hausmülldeponie mit den Gasanlagen. In der Zwischenzeit zeigte Herr Kranz, Leiter des Recyclinghofs, der Klasse 2a die Hallen und die verschiedenen Müllcontainer. Die Kinder waren sehr interessiert, wie genau Müll getrennt wird, und in welche Teile z.B. ein Rechner zerlegt wird. Begeistert durften sie anschließend ihren mitgebrachten verwertbaren Müll in die passenden Container werfen. Nach einer kurzen Pause wechselten die beiden Gruppen. Abschließend gab es ein kleines Gewinnspiel, bei dem die Kinder Gewichte schätzen durften. Mit einem "Vitamin-Müll-Geschenk" für die Kinder und einem "Antik-Müll-Geschenk" endete ein sehr interessanter und äußerst gut geplanter Vormittag im Entsorgungszentrum. Herzlichen Dank an Herrn Fischer und Herrn Kranz!  




 




 

 

Die 3. Klassen auf den Spuren der Schwabacher Stadtgeschichte

Am 09.07.2018 begaben sich die Klassen 3a und 3b auf Spurensuche zur Schwabacher Stadtgeschichte. Frau Thiel und Herr Bohlsen vom Tourismusbüro führten uns, die Klassen 3a und 3b, zu zahlreichen historischen Quellen und wussten viel Spannendes aus der Vergangenheit zu berichten. Los ging’s für die 3a am Schwabacher Marktplatz. Wir erfuhren zunächst etwas über das Schwabacher Goldschlägerhandwerk, durften eine Kanonenkugel aus dem 30jährigen Krieg (nicht nur) bestaunen („Oh wie schwer!“), sahen verschiedenste Reste der ehemaligen Stadtmauer und lernten das Geburtshaus des einstigen Schwabacher Wunderkinds Jean Philippe Baratier kennen. Doch das war längst nicht alles: Vorbei an der renaturierten Schwabach ging’s zum prächtigsten Stadtmauerabschnitt mit begehbarem Wehrgang bei der ehemaligen alten Mühle am Nadlersbach. Nachdem wir von dort oben einen tollen Ausblick genossen hatten, kam zum Schluss der abenteuerlichste Teil unserer Tour durch die Stadt: Wir durften die Bierkeller und Felsengänge im Pinzenberg erkunden und am eigenen Leib erfahren, was es im Mittelalter bedeutete, sich in absoluter Dunkelheit zu befinden.

Wir danken Herrn Bohlsen und Frau Thiel ganz herzlich für die vielen tollen Eindrücke und Geschichten, die wir von diesem Ausflug mitnehmen durften!











 

 

Schnupperunterricht für die Vorschulkinder

Am 3. und 7. Juli besuchten uns erneut die Vorschulkinder, um in den ersten Klassen, der 2a und der 1/2j erste Unterrichtserfahrungen zu sammeln. Begeistert forschten sie mit den Zweitklässlern zum Thema "Luft", bastelten Windräder und schrieben erste Wörter mit Hilfe der Anlauttabelle zusammen mit den Erstklässlern. In Musik lernten sie Rhythmusbausteine kennen und klatschten eifrig Rhythmen mit. Nach der Pause, in der sie gemeinsam mit den Schulkindern spielten, verabschiedeten sich die Vorschulkinder vorerst von der Schule und hatten ihren Erzieherinnen und Eltern viel von einem aufregenden Schulvormittag zu erzählen.

Wir freuen uns auf euch im September!




Lesenacht der 4b

Am Freitag, 29.06.18 veranstaltete die Klasse 4b eine Lesenacht. Um 17.00 Uhr begrüßten wir die Eltern und Geschwister zu einer kleinen Zaubershow im Klassenzimmer.

Im Anschluss daran trafen wir uns draußen zu einem gemeinsamen Abendessen und Stockbrot grillen.

Nachdem jeder sein Bett im Klassenzimmer gerichtet hatte, machten wir uns gegen 22.00 Uhr auf zu einer Nachtwanderung. Zurück in der Schule durften wir noch bis spät in die Nacht lesen und bekamen auch noch  Besuch von einer Fledermaus.

Nach einem leckeren Frühstück gingen wir am nächsten Morgen müde, aber glücklich nach Hause. 


 


Fußballturnier der vierten Klassen am 28.06.2018

Am Donnerstag, 28.6.18, fand bei bestem Fußballwetter das heiß ersehnte Fußballturnier der vierten Klassen statt. In einem eng umkämpften Spiel setzte sich die Klasse 4b am Ende 2:1 gegen die 4a durch und darf unsere Schule nächste Woche beim Fußballturnier der Schwabacher Grundschulen vertreten.

Ein ganz großes Dankeschön an unseren Lehrer Clemens Rüttinger, der die Partie als Schiedsrichter souverän leitete!

 

Fußballturnier1
Fußballturnier2
Fußballturnier3
Fußballturnier4
Fußallturnier5



Lesemeisterschaft der Stadt Schwabach

Dieses Jahr fand die Lesemeisterschaft der Stadt Schwabach an der Christian-Maar-Schule statt, da die Stadtbibliothek gerade renoviert wird. Aus den vier Schwabacher Grundschulen nahmen jeweils die zwei besten Leser oder Leserinnen teil, die sich eine Woche zuvor in ihren Schulen als Sieger durchgesetzt hatten. Jeder Vorleser las zuerst aus einem selbst gewählten Buch, dann aus einem unbekannten Buch der Jury und den Zuhörern vor. Alle acht Vorleser haben toll gelesen, eine schwierige Aufgabe für die Jury!

Wir freuen uns sehr, dass – tatkräftig unterstützt von ihrem Mitschüler Felix – Helene den 4. Platz und Carla den 3. Platz belegt hat und gratulieren den Beiden recht herzlich!



Unsere Drittklässler lesen den Kindergartenkindern vor

Am 21. Und 22. Juni waren insgesamt über 30 Vorschulkinder in den Klassen 3a und 3b zu Besuch. Die Schulkinder haben den angehenden Erstklässlern eine Geschichte vorgelesen und bastelten mit ihnen tolle Lesezeichen. In der gemeinsamen Pause konnten sich die Kindergartenkinder schon mal auf ihrem neuen Schulhof orientieren und in den Schulalltag hineinschnuppern.  Alle hatten viel Spaß sich kennenzulernen.


1  


Sportfest an der Zwieseltalschule

 

Sportfest1


Am Montag, 25.6.2018, hatten wir Glück und es herrschte gutes Sportlerwetter ohne Regen und mit angenehmen Temperaturen. Die Schüler konnten in den Disziplinen Kurzstreckenlauf (30 Meter oder 50 Meter), Weitsprung, Schlagballwurf (80 g) und Langstreckenlauf (800 m) zeigen, wie sportlich sie sind. Das Aufwärmen wurde wieder mit fetziger Musik von unserem Lehrer Clemens Rüttinger und einigen Mädchen aus der 3b gestaltet. Zum Ausgleich für zwischendurch hatten einige Eltern in der Turnhalle Spiele vorbereitet, die begeistert von den Kindern angenommen wurden. 

Sportfest2
Sportfest5
Sportfest3
Sportfest4


Sportfest6
Sportfest7


Sportfest8
Sportfest9
Sportfest12

 

 

 

Sportfest10

Die Viertklässler gestalten unsere Schulmauer

Wandgestaltung6

Wie auch schon in den letzten Schuljahren, verewigten sich unsere Viertklässler auf einem Teil der Schulmauer. Hierfür bemalten sie unter Anleitung von Frau Kleinöder die Mauer mit bunter Farbe und klebten ihre selbst entworfenen und gestalteten Schmetterlinge und Männchen auf die Mauer. Die Kinder der Klassen 4a und 4b gaben sich hierbei große Mühe und waren voller Begeisterung dabei. Das Abschlussprojekt zum Ende der Grundschulzeit wurde nun nach vielen Jahren mit dem Schriftzug „Zwieseltal Grundschule“ vervollständigt, der aus kleinen weißen Mosaiksteinen zusammengesetzt wurde.Unser Schulmotto ist nun komplett auf der Mauer verewigt, "Leben, lernen, lachen - Zwieseltal-Grundschule".

Besonderer Dank gilt hierbei Frau Kleinöder, die das Projekt seit Beginn vor einigen Jahren leitete und das Design der gesamten Mauer mit den Kindern selbst entworfen hat.

Wandgestaltung4


Wandgestaltung1
Wandgestaltung3
Wandgestaltung2

 

   


Wandgestaltung7


Vorlesewettbewerb der 4. Klassen

Am Mittwoch, 20.06.18, fand wieder der Vorlesewettbewerb in der Zwieseltalschule statt. Die Klassen 4a und 4b hatten zuvor ihre jeweils zwei besten Vorleser gewählt.

Lara und Helene aus der 4a sowie Charlotte und Hannah aus der 4b stellten zuerst ein Buch ihrer Wahl vor und gaben eine kurze Lesekostprobe daraus.

Lesewettbewerb1

Danach musste jeder einen unbekannten Text aus dem Buch „ Geheimnis Nr. 32“ von Timm Milan vortragen. Aufmerksam hörten alle Mitschüler zu. Keine leichte Aufgabe für die Jury, bestehend aus Frau Gsänger und Frau Kling sowie den ehemaligen Lehrern Fr. Geitner, Fr. Goller und Hr. Grassmann, aus den versierten Vorleserinnen die Besten zu ermitteln.  Am Ende siegten Lara und Helene aus der 4a, die unsere Schule am 27.06.18 nun auch beim Stadtentscheid vertreten dürfen. Herzlichen Glückwunsch an die beiden Siegerinnen und herzlichen Dank an Fr. Gsänger für die Organisation.

Lesewettbewerb3

 

 


 

Autorenlesung mit Armin Pongs

Am Donnerstag, den 06. Juni 2018 besuchte uns der Schriftsteller Armin Pongs, um uns in einer Autorenlesung sein Werk „Krokofil“ vorzustellen. Die Kinder, die fast alle in „krokofilgrüner“ Kleidung in die Schule kamen, hörten Armin Pongs von Anfang bis Ende begeistert zu.

autles8

Armin Pongs zog die Kinder gekonnt in seinen Bann.

Bevor er aus seinem Werk vorlas, legte er drei Regeln fest:

Regel Nr. 1: Alle Kinder müssen leise sein und gut zuhören.

Regel Nr. 2: Armin Pongs muss laut und deutlich lesen.

Regel Nr. 3: Wenn der Autor sich verliest und "Krokodil" statt "Krokofil" sagt, muss er zehn Liegestützen machen.

autles4

Irgendwann musste es soweit kommen:

Armin Pongs Versprecher kostete ihn 10 Liegestützen.

Dafür bekam er tatkräftige Unterstützung!

Durch sein schauspielerisches Talent, Blickkontakt sowie geschickt gestellter Fragen gelang es ihm, die Kinder in seine Lesung einzubeziehen. Es war faszinierend  mitzuerleben, wie es Armin Pongs durch seine mitreißende Präsentation gelang, alle Kinder für das Lesen zu begeistern.

autles5

Alle Kinder hörten gespannt zu und es entstanden unzählige Bilder im Kopf...

autles2

Zuhören und mitmachen dürfen - eine gelungene Kombination!

Auch das zu dem Buch gehörige Lied „Lesemillionär“, welches zuvor in den Klassen eingeübt wurde, sangen die Kinder begeistert auswendig mit.

autles1

Kam gut an: Das Lied "Lesemillionär"

Jede Klasse erhielt als Geschenk eine Lesemuschel, die die Schüler und Schülerinnen beim Lesen unterstützt. Außerdem  gab es eine Belohnung in Form von „Mondsteinen mit Sternenstaub“ aus einer Schatzkiste, die böse Träume fernhalten sollen. Zum Schluss konnte er den Kindern das Versprechen abnehmen, ab heute weniger fernzusehen und mehr zu lesen. Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen! Denn nur wer liest, wird reich – reich an Bildern im Kopf und reich an Fantasie und auf diese Weise ein „Lesemillionär“.

Die Bilder, die bei den Schülern im Kopf entstanden, wurden von den Kindern sehr eindrücklich beschrieben. Diese sind in den Geschichten zu lesen, die die vierten Klassen im Anschluss an die Lesung in der Schreibwerkstatt mit Armin Pongs zu Papier gebracht haben. Alle waren mit Eifer bei der Sache und schrieben motiviert die angefangene Geschichte zu Ende. Und das in der 5. und 6. Schulstunde! Wussten die Schüler einmal nicht weiter, lauschten sie den Marmormuscheln und bekamen neue Ideen!

autles9

Die Ideen sprudelten...

autles3

...auch mit Hilfe der Muscheln, die Armin Pongs mitgebracht hatte.

Es war eine sehr gelungene Lesung, die den Kindern großen Spaß und viel Lesemotivation bereitete.

autles7

"Versprochen ist versprochen - und wird nicht gebrochen!"

Pflanzenverkauf am 11. Mai 2018

Nach dem kalten März ist der Frühling jetzt so richtig in Fahrt gekommen. Der Garten ruft uns nach draußen, und die Schule möchte Ihnen gerne dabei eine Freude machen.

pflanzenverkauf18

Schon mitten im Winter haben Schülerinnen und Schülern Paprika angesät. Seit  4. Februar ist eine Gruppe von Mittagsbetreuungskindern aktiv. Sie säen und pikieren für einen Pflanzenverkauf am 11. Mai (von 12 Uhr bis 14 Uhr im Pausenhof).

Vom erhofften Verkaufserlös macht die Mittagsbetreuung einen Ausflug zum Rothsee.

Lassen Sie sich davon überraschen, was geschickte Kinderhände liebevoll erzeugen: Alle über 1000 Pflanzen sind selbst gesät und in Töpfe pikiert. Angeleitet werden sie vom Lehrer Clemens Rüttinger, der schon in den vergangenen Jahren mit Kindern gegärtnert hat.

In der „heißen Phase“ des Säens und Umpflanzens haben noch mitgeholfen: die Streitschlichtergruppe, die Klasse 1/2 j und die Freitagsgruppe, die schon die Blumengestecke für die Schulanmeldung gestaltet hat.

Zum Pflanzenangebot gehören:

  • Paprika

  • Pepperoni

  • Zucchini

  • Gurken

  • Balkontomaten

  • Buschtomaten

  • Kirschtomaten

  • Runde Tomaten

  • Eiertomaten

  • Fleischtomaten

  • Cosmea

  • Tagetes

  • Zinnien

  • Sonnenblumen

Bitte informieren Sie sich auf dieser Seite in den nächsten Wochen noch über nähere Einzelheiten.

Die Kinder und Betreuer freuen sich schon darauf, Sie am Freitag, 11. Mai, überraschen zu dürfen.

(Bericht von C. Rüttinger)




Tennis Schnupperstunde am Donnerstag, 3. Mai 2018

Am Donnerstag, den 03.05.2018 besuchten Andrea Steinmann und Trainer Jörg Uhlig vom TSV Wolkersdorf unsere Schüler, um den jungen Sportlern die Sportart Tennis näher zu bringen. In einer Sportstunde konnte so jede Klasse das Tennisspielen ausprobieren.

Mithilfe verschiedenster Übungen entwickelten die Kinder immer mehr Gespür für Schläger und Ball. Mit viel Begeisterung und Einsatz machten die Kinder mit und die Sportstunde verging wie im Flug. Die Kinder hatten sichtlich Spaß! Der eine oder andere wird sicherlich das Angebot eines Schnuppertrainings annehmen.

Vielen Dank an Andrea Steinmann und Jörg Uhlig vom TSV Wolkersdorf, die unseren Kindern einen tollen Sportvormittag ermöglichten!




































 

























Hexenfest am 26. April 2018 in der 2a

Am Donnerstag, den 26.04.2018 zogen die Hexen in das Klassenzimmer der 2a ein. Während die Klasse zu einer kleinen Heckenexkursion rund um's Schulhaus unterwegs war, verwandelten die "Mami-Hexen" das Klassenzimmer in eine gruselige Hexenhöhle und bereiteten ein schauriges und vielfältiges Buffet vor. Wie groß war die Überraschung und Freude der Kinder bei ihrer Rückkehr! Nachdem die kleinen Hexen den Mamis den Moorhexentanz vorführten und das Hexeneinmaleins von Goethe aufsagten, machten sie sich über die Leckereien her und feierten ausgelassen mit der Oberhexe.







 

 

 

 


 

 

 

 


































Passionsandacht

Passionsandacht2

Am Morgen des 19.03.2018 haben wir uns schon um 7 Uhr früh in der Schule zu einer Passionsandacht getroffen. Unsere Religionslehrerinnen und Pfarrer Wolfsteiner haben gemeinsam mit uns gebetet und gesungen.

Wir haben den Leidensweg Jesu und dessen Auferstehung in einem Schaubild verdeutlicht. Anschließend konnten wir uns bei einem leckeren Osterfrühstück, welches von den Eltern zubereitet wurde, in gemütlicher Atmosphäre stärken.

 

 

 

 

Passionsandacht4

 

Passionsandacht1

 

passionsandacht


Unsere Nachwuchshandwerker aus der Kombiklasse

Am Donnerstag, 15.3.18, wurde das Lehrplanthema „die Funktion ausgewählter Werkzeuge kennen“ von Hr. Rüttinger und seiner Klasse praxisnah umgesetzt. Die Kinder haben begeistert daran gearbeitet, die Nägel ins Holz zu treiben, ohne sie krumm zu schlagen. Noch schwerer war es, die Nägel mit der Zange wieder herauszuziehen.

AktionWerkzeuge1
AktionWerkzeuge2


AktionWerkzeuge3

 

AktionWerkzeuge5


Unterrichtsgang der 3. Klassen zur FFW Dietersdorf am 21.02.2018

Am Mittwoch, den 21.02.2018 machten die Klassen 3a und 3b bei strahlendem Sonnenschein und frostigen Temperaturen eine kleine Wanderung nach Dietersdorf zur Freiwilligen Feuerwehr. Herr Hausmann und Herr Fladerer zeigten im Feuerwehrhaus den Kindern die Feuerwehrautos und alle Ausrüstungsgegenstände und Gerätschaften, die bei einem Einsatz benötigt werden. Die Kinder waren begeistert und wissbegierig bei der Sache und stellten viele Fragen, die ihnen unermüdlich beantwortet wurden. Alle staunten nicht schlecht darüber, dass ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz mit ca. 30 kg Gewicht bepackt ist.

Zum Abschluss gab es sogar eine kleine Stärkung in Form von Wiener Würstchen mit Brezen und köstlicher Limonade.

Dafür und für das tolle Engagement bedanken wir uns bei Herrn Hausmann und Herrn Fladerer nochmals ganz herzlich!


feuerwehrhaus
schutzanzug1

 

schutzanzug
fragenstellen
mitHelm
im_feuerwehrauto

 

 

 

 


atemluft


 

Besuch der Zahnärztin in den 1. Klassen

backenzahnab_bearb

Am Mittwoch, dem 24.1.18 besuchte die Zahnärztin Frau Dr. Fleig die Klassen 1a und 1b. Die Klasse 1/2j und 2a wurden bereits einige Wochen zuvor ebenfalls von Frau Dr. Fleig besucht. Nachdem wir die Milchzähne und die bleibenden Zähne gezählt und die verschiedenen Teile eines Zahnes gemalt hatten, lernten wir die verschiedenen Aufgaben der Schneide-, Eck- und Backenzähne kennen. Dazu durften wir mit verschiedenen Armbewegungen und Merksprüchen den Weg unserer Nahrung durch die verschiedenen Zähne nachspielen. Außerdem lernten wir gemeinsam mit dem Löwen Dentulus wie wir richtig Zähne putzen, damit wir keine Karies bekommen. Wir durften das richtige Putzen der Zähne sogar gemeinsam im Klassenzimmer ausprobieren, was uns großen Spaß bereitete. Am Ende der Doppelstunde waren wir richtige Zahnexperten und hatten uns ein großes Lob von dem Löwen Dentulus verdient.

zaehne_untersuchen


zahnarztab_2



Suppenfest am Freitag, 12.01.18

Am Freitag, den 12.1.18 lud die Zwieseltalschule wieder zum traditionellen Suppenfest ein.

Nicht nur Schüler und Lehrer, auch viele Eltern, Großeltern und Freunde der Schule freuten sich über die vielen verschiedenen leckeren Suppen. So hatten die Eltern Pfannkuchensuppe, Minestrone, Karotten-Süßkartoffelsuppe, Buchstabensuppe, Tomatensuppe,  Hochzeitssuppe sowie Kartoffelsuppe mit Wienerle zubereitet. Zum Nachtisch gab es noch Obstspieße und Bananenmilch vom Förderverein.

Bevor es an die leckeren Suppentöpfe ging, hatten die Schüler noch ein kleines Rahmenprogramm vorbereitet. Die ganze Schule sang zu Beginn begeistert die Schulhymne: „Zwieseltal-Grundschule, du bist der Hit! An der Schule leben, für das Leben lernen und beim Lernen lachen, wir machen mit!“  Danach begeisterten die Klassen 1a, 1b, 2a und 1/2j noch mit einem lustigen Löffellied und einem Gemüsetanz dazu. Nachdem Frau Kling noch allen Unterstützern und Sponsoren des letzten Jahres dankte, hieß es aber endlich: „Ran an das Suppenbuffet und guten Appetit!“

suppenfest_1

 

suppenfest_8
suppenfest_6

 

suppenfest_2
suppenfest_4
suppenfest_8

 



suppenfest_5


Andacht zum Jahresbeginn 2018 an der Zwieseltalschule Wolkersdorf

Es ein langjähriger Brauch, dass die Schüler und Lehrer der Zwieseltalschule das neue Jahr mit einer Neujahrsandacht beginnen. Damit stellen wir unser gemeinsames Schulleben unter den Schutz und Segen Gottes.

Die beiden Religionspädagoginnen Tanja Frank und Ulrike Hartwig erinnerten an die biblische Tradition der drei Sterndeuter (Weisen aus dem Morgenland) , die einem großen Stern folgten, um den neuen König des Volkes Israel zu suchen. Noch heute erinnert die Sternsingeraktion, an der in Wolkersdorf viele katholische und evangelische Kinder mitmachten, daran. So war es ein besonderer Höhepunkt, dass vier Wolkersdorfer Sternsingerkinder, unter der Leitung von Sebastian Bornemann, mit ihren Gewändern, Stern und Weihrauchkessel einzogen, um den Segen für das neue Jahr an die Schultür zu schreiben: 20*C+M+B*18.

Dieses Jahr geht das Geld der Sternsingeraktion nach Indien, wo es im Kampf gegen die Kinderarbeit eingesetzt wird.


neujahrsandacht1


neujahrsandacht2


neujahrsandacht3



"Mitten in der Nacht" - so lautete das diesjährige Krippenspiel der Theater-AG

Am Mittwoch, den 20. Dezember führten die Kinder der Theater-AG das Krippenspiel „Mitten in der Nacht“ in der katholischen Kirche Wolkersdorf zur Freude und weihnachtlichen Einstimmung vieler Zuschauer auf.

Unterstützt wurden sie dabei von unserem Schulchor. 

Alle teilnehmenden Kinder lernten fleißig ihre Lied- und Theatertexte, bastelten sich Kostüme und zeigten viel Ausdauer bei den Proben.

Dass sich das intensive Üben wirklich gelohnt hatte, dankte das Publikum allen Kindern mit großem Beifall.

Zunächst mussten Josef und die hochschwangere Maria sich nach Betlehem aufmachen und eine Herberge für die Nacht finden. Nur ein kleiner Stall war noch frei, in dem Maria Gottes Sohn zur Welt brachte.

Engel verkündeten den Hirten mit ihren Schafen auf dem Felde die Frohe Botschaft: "Euch ist heute der Retter geboren, der Heiland der Welt, er ist Gottes Sohn.“

Nicht nur die Hirten machten sich eilig auf den Weg, um den Erlöser zu suchen, auch Jakob aus Irgendwo. Ein armer Kerl, der nicht wusste, wo er bleiben sollte, so ohne Freunde und ohne ein Zuhause. Gemeinsam folgten sie dem Stern und fanden das Jesuskind mit Maria und Josef.

Wie begeistert waren sie, als sie das Kind fanden. Sie beteten zu Gott und dankten ihm für dieses Wunder, dass er, Gott, sich ganz klein macht und zu uns auf die Erde kommt. 

"Leute, Leute, es ist Weihnachten. Freut euch, freut euch mit uns. Feiert Gott in eurer Mitte, mitten in der Nacht."

Ein ganz herzliches Dankeschön auch an Frau Schadhauser und Herrn Laus, die mit den Kindern das Theaterstück und die Lieder einstudiert haben, sowie an Herrn Rüttinger, der mit Kindern der Klasse 4b den wunderschönen Stall in der Kirche aufgebaut hat.

  

Mitten in der Nacht



Kulissenbau der Klasse 4b für das Weihnachts-Theaterstück

Am Montag, den 18.12.17 bauten einige Kinder der Klasse 4b gemeinsam mit Herrn Rüttinger und Frau Schadhauser einen Stall aus Holz für das Weihnachtsstück der Theater-AG und des Chors. Hierfür schraubten sie Bretter zusammen, befestigten Baumstämme und dekorierten das Dach mit Moos sowie abgefallener Baumrinde, welche sie zuvor im Wald gesammelt hatten. Die Kinder hatten großen Spaß und halfen zusammen, sodass sie bereits nach einer Stunde den gesamten Stall fertiggestellt hatten.

Kulissenbau



 Das Theater Nimmerland besuchte uns

... am 12. Dezember 2017 mit seinem Theaterstück „Sinfonie der Tiere“. Nachdem zunächst die 1. und 2. Klassen in einer Instrumentenschau die verschiedenen Instrumentenfamilien kennenlernen und ausprobieren durften, führte das Theater Nimmerland im Anschluss daran ein Theaterstück für die gesamte Schule auf. Hier erkannten wir die verschiedenen Instrumente wieder, die von einem Tierorchester gespielt wurden und  lernten Wichtiges über das Leben von Ludwig van Beethoven. Zum Abschluss durften auch die 3. und 4. Klassen die Instrumente erkunden.

  



Besuch des Theaters "Pfütze" der 1. und 2. Klassen

Theaterbesuch

Illustration: © Antje Damm

Am Freitag, den 8.Dezember 2017, besuchten die Klassen 1a, 1b, 1 / 2 j und 2a gemeinsam mit den Vorschulkindern das Theater Pfütze. Nach einem kurzen Stopp am Wolkersdorfer Kindergarten machten wir uns zu Fuß und mit der S-Bahn auf den Weg zum Theater. Dort schauten wir uns das Theaterstück „Der Besuch“ an, welchem wir gespannt folgten und bei dem wir viel lachen konnten. Auf dem Rückweg fuhren wir mit der U- und S-Bahn zur Schule zurück und verabschiedeten uns von den Vorschulkindern.

1  

Adventsfeiern

In der Adventszeit versammeln sich montags um 8.00 Uhr alle Schüler, Schülerinnen und Lehrkräfte auf dem Schulhof zum traditionellen Adventssingen.

Feier zum 3. Advent

"Wir sagen euch an, den lieben Advent, sehet die dritte Kerze brennt...", sangen Kinder, Eltern und Lehrkräfte am Montag nach dem 3. Advent gemeinsam.

Danach erzählten uns die Kinder der  Klasse 4a die besinnliche Weihnachtsgeschichte „Die Apfelsine des Waisenknaben“ nach Charles Dickens.

Anschließend zeigte uns die Klasse 4b einen flotten Winter-Rap.

Das gemeinsame Schlusslied „Alle Knospen springen auf“ wurde von der Klasse 4a mit Gitarre, Flöte, Bongos, Triangeln und Becken begleitet.


1  

Feier zum 2. Advent

"Wir sagen euch an, den lieben Advent, sehet die zweite Kerze brennt...", sangen Kinder, Eltern und Lehrkräfte dieses Mal gemeinsam.

Die Klassen 3a und 3b erzählten mit einem Lied die Weihnachtsgeschichte und bekundeten gleichzeitig ihre Vorfreude auf Weihnachten. Dabei sangen sie abwechselnd verschiedene Strophen und begleiteten den Gesang mit Boomwhackers, Klangbausteinen, der Triangel und mit der Flöte.

Zum Schluss trotzten alle tapfer dem regnerischen Wetter und sangen fröhlich das Lied "Macht die Türen auf".

 

Adventsfeier2


Feier zum 1. Advent

"Wir sagen euch an, den lieben Advent, sehet die erste Kerze brennt….“, sangen Kinder, Eltern und Lehrkräfte gemeinsam. 

Da der 1. Adventmontag auf den 4. Dezember fiel, erklärten uns die Kinder der Klasse 2a was es mit der Heiligen Barbara und dem Brauch der Barbarazweige auf sich hat. Danach sangen sie uns noch ein Nikolauslied vor und machten dem Nikolaus in einem Gedicht einen Vorschlag, wie er es sich leichter machen könnte.

Nach dem gemeinsamen Schlusslied „Weihnachten ist nicht mehr weit“ durften sich alle Klassen einen Barbarazweig für ihr Klassenzimmer mitnehmen.

Adventsfeier1










Auftritt des Schulchors auf dem Wolkersdorfer Weihnachtsmarkt


weihnachtsmarktsingen


Auch dieses Jahr sang unser Schulchor wieder auf dem Wolkersdorfer Weihnachtsmarkt.


Spende an den Förderverein unserer Grundschule

Die Christophorus-Apotheke in Wolkersdorf hat dem Förderverein unserer Grundschule 1000 € gespendet. Am 30.11.17 war Frau Simone Erdtmann, Filialleiterin der Apotheke, bei uns zur Scheckübergabe an der Schule. Der Förderverein unterstützt seit Jahren die Arbeit an unserer Grundschule mit vielen Aktivitäten.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die großzügige Spende bei der Christophorus-Apotheke Wolkersdorf!


spendenuebergabe_apotheke



Geschenke mit Herz, Abholung der Päckchen am 21.11.2017

Geschenke1

Auch in diesem Schuljahr packten wieder viele Kinder unserer Schule mit ihren Familien ein Weihnachtspäckchen für die Humedica „Geschenke mit Herz“ Aktion. Am 21.11.2017 war es dann soweit, die Pakete wurden von zwei Mitarbeitern von Humedica abgeholt.

Drei unserer Schüler halfen kräftig mit beim Beladen des LKW´s. Nun gehen die Päckchen auf die Reise nach Osteuropa. Insgesamt waren es 46 liebevoll gepackte Geschenke, d.h. 46 Kinder, die in Osteuropa in größter Armut leben, dürfen sich über ein Weihnachtsgeschenk von euch freuen!

Ganz herzlichen Dank an alle Kinder und ihre Eltern, die sich an der Aktion beteiligt haben!

Geschenke2

 

ADAC-Sicherheitstraining der ersten Klassen

Am 14.11.17 besuchte uns der ADAC, um mit den Klassen 1a, 1b und 1/2j ein erstes Sicherheitstraining durchzuführen. In einer theoretischen Einführung lernten wir wichtige Regeln zur Verkehrssicherheit kennen und durften dem Raben ADACUS von unserem Wissen und unseren Erfahrungen im Straßenverkehr berichten. ADACUS brachte uns einige selbstgemalte Bilder mit, auf denen sich Menschen im Straßenverkehr falsch verhielten. Natürlich konnten wir ADACUS helfen, die Fehler auf den Bildern zu finden. Um ADACUS zeigen zu können, wie gut wir seine Regeln verstanden hatten, liefen wir als Fußgänger mit korrektem Handzeichen und Seitenblick über den in der Turnhalle aufgebauten Zebrastreifen, fuhren als Auto oder Lastwagen an einen Fußgängerüberweg heran und bremsten bei herannahenden Fußgängern frühzeitig ab. ADACUS brachte uns außerdem ein Lied über alle wichtigen Fußgängerregeln mit, sodass wir uns diese noch besser merken konnten. Zum Schluss gab es noch eine tolle Urkunde und wir bedankten uns für das Training, das uns viel Spaß bereitet hat.

Unterrichtsgang der Klasse 3a in den Wald

Waldgalerie1

Am 17.10.2017 nutzte die Klasse 3a das schöne Wetter und begab sich – passend zum aktuellen Unterrichtsthema in HSU – in den Wald. Dort und unterwegs hielten alle Ausschau nach verschiedenen Blättern und Früchten von Laub- und Nadelbäumen. Bedingt durch das feuchtwarme Wetter der vergangenen Wochen konnten wir auch verschiedenste Pilzarten entdecken. Einige Fundstücke, v.a. die, die zur Bestimmung der wichtigsten Baumarten dienen, wurden für eine Ausstellung mit ins Klassenzimmer genommen.


Waldgalerie2

Besonders interessant war der Fund der sog. Galle (siehe Foto oben links) der Eichengallwespe an der Unterseite eines Eichenblatts. Die Galle wurde in der Schule in ein Glas gelegt – und die Klasse 3a wartet neugierig darauf, ob aus der gefundenen Gallenkugel die unscheinbaren Wespen schlüpfen werden.

 

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit vom 16. - 20.10.2017

Pausenmusik

Wie schon in den vergangenen Jahren beteiligte sich die Zwieseltalschule an der vom Kultusministerium angeregten „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“.

Jeweils zum Ende der ersten Pause gab es Sport zu fetziger Musik mit Clemens Rüttinger.  Das hat allen Schülern und Lehrern großen Spaß gemacht!

Auch nutzten viele Klassen in dieser Woche das herrliche Herbstwetter für ihren Wandertag, einen Ausflug in den Wald oder einen Besuch auf dem Bauernhof.

Zum Abschluss der Woche gab es in einigen Klassen ein gesundes Frühstück.

  



Kartoffelernte auf dem Bauernhof

Ernte

Die beiden vierten Klassen verbrachten am Donnerstag ihren Wandertag auf dem Bauernhof Vogel in Greuth. Von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr stand die Kartoffel im Mittelpunkt. Zu Beginn wurden wir von der Bäuerin Frau Vogel und ihrem Hund empfangen. Nach einer kleinen Stärkung erfuhren wir viele Dinge über Kartoffeln, zum Beispiel, wie sie unter der Erde wachsen, wie sie geerntet werden und dass sie sich grün färben, wenn sie dem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Außerdem zeigte uns Frau Vogel verschiedene Kartoffelsorten und erklärte uns die Unterschiede.

Kartoffelfeuer

Im Anschluss daran entzündeten wir auf dem Feld ein Feuer, in das wir Kartoffeln in Alufolie werfen durften.




auf_dem_Feld


Während das Kartoffelfeuer brannte, machten wir uns an die Arbeit und ernteten selbst Kartoffeln.




Erntekorb

Mit Begeisterung buddelten wir die Kartoffeln aus und sammelten sie in großen Körben. Von dort füllten wir sie in kleine Säckchen, die wir am Ende mit nach Hause nehmen durften.










Nach getaner Arbeit ließen wir uns die fertigen Kartoffeln aus dem Feuer zusammen mit Kräuterquark und mitgebrachtem Gemüse genüsslich schmecken. Schließlich hieß es Abschied nehmen und den Heimweg antreten. Der Ausflug hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Kartoffelfeuer2



Heckenführung der Klasse 2a

Am 10.10.2017 war in der Klasse 2a "Heckentag". In der ersten Stunde begrüßte uns Frau Hillienhoff vom Bund Naturschutz im Klassenzimmer und brachte viele Äste von Heckenpflanzen mit. Wir erfuhren z.B., dass die Haselnuss männliche und weibliche Blüten hat und verglichen die Dornen der Heckenrose mit denen des Weißdorns.

Danach wanderten wir zu einer Hecke. Dort sammelten wir verschiedenste Heckenfrüchte, die wir mit Hilfe von Nadel und Faden zu langen Ketten auffädelten. Mit Becherlupen ausgerüstet, entdeckten wir danach viele kleine Insekten in der Hecke. Auch wie eine Hecke "schmeckt", durften wir ausprobieren, als wir Schlehen aßen und leckere "Heckenmarmelade" kosteten!

Nach einem lustigen "Heckenquiz" ging ein erlebnisreicher "Heckentag" zu Ende.




 

 

 

 


 

 

 

 

Bildergalerie